Bildergalerie

Herbst-CA Oktober 2019

Campingplatz KEHL
Am Freitag, den 11. Oktober 2019 war es soweit: Einladung zur DCC-Herbst-CA Sitzung in Kehl
Alle, bis auf Einen, der DCC-Zeltreferent fehlte zur 100%igen Teilnahme, die Beschluss-fähigkeit wurde mit 70 Anteilen übertroffen! Der sonnige Morgen an diesem Freitag versetzte alle Teilnehmer von Anfang an in Feierstimmung, als uns der Bus vom „CAMPINGPARK KEHL“ weg, nach OBERNAI, einem Städtchen (11.000 EW) im französischen ELSAß fuhr. Hier begleitete uns ein junger Stadtführer und eine 2. Gruppe, die gebildet wurde, eine junge Stadtführerin, die uns dieses Fachwerkkleinod, das Gott sei Dank keinen Schaden aus dem 2.Weltkrieg nahm, zeigte.
Um 15Uhr, wieder auf dem CAMPINGPARK, wurde die Übernahme des neuen Sanitärgebäu-des (1. von 3 Bauabschnitten), zelebriert. Andreas Jörn`s Wunsch wurde m.E. voll entspro-chen. Eitel Sonnenschein leuchtete dieses DCC-Ereignis „blendend“ aus, was das Fotografieren erschwerte. Wichtiger waren die Ausführungen in den Ansprachen von Dieter Albert zu Zahlen, Fakten u. Anekdoten beim Bau. Großen Beifall erzeugte sein Dank an die Familie Scheer, wo Mathias auf Vaters (Peter Scheer) Fundament weiter aufbaut und mit ganzer Familie für den DCC lebt.
Des DCC-Präsidenten Dank und Lob galt Dieter Albert und dessen Frau Diana, die inzwischen “respektvollen Umgang“ mit der Bauleitung und deren Umgebung genießt. Diana wurde ein großer, gelber Blumenstrauß geschenkt und von den CA-Mitgliedern, den Bauleuten und allen Gästen applaudiert. Udo Hunstiege, DCC-Beiratsvor-sitzender, enthüllte und überreichte ein Gemälde (s.Foto) an Dieter Albert, das einen Holzsteg symbolträchtig für einen „Brückenschlag“? darstellt- es soll einen schönen Platz im neuen Gebäude erhalten.
Gemeinsam mit Kindern der Fam. Scheer durchschnitt Andreas Jörn das Band zum Eingang des neuen „Sanitär“ und alle strömten rein, um die „Innereien“ zu besichtigen. Alle konnten sich überzeugen: Jörn`s Wunsch vom 21.September 2017 ging in Erfüllung und der Architekt Castner kann jetzt „Campingplatz-Sanitär“ ! Und was ganz wichtig ist: der ausgebaute Dachraum ist gut für 50 Personen als Sitzungs-oder Aufenthaltsraum zu gebrauchen.
Danach waren alle noch eingeladen zum Happy Birthday Dieter! Mit einer „65-iger ALBERT-Dimensionsbreze“ gefüllt nicht nur mit Butter, sondern „mit Allem“
...und das ist gut so, denn es folgten noch einige Einladungen zu (vergangenen) Geburts-tagen, einer Wohnwagentaufe, ein Abendessen im Gasthaus (fällt dann dem Bauabschnitt 2 zum Opfer). und dem gemeinsamen Abschieds-Frühstück. Wir sind doch alles FREUNDE!
...und ruhig fliesset der Rhein

 
Nach oben